Living a SharePoint life

Friday, December 21, 2012

Die SharePoint 2010 cmdlet's funktionieren nicht mehr nachdem die Powershell 3 installiert wurde

Seit kurzem wird mittels des Windows Updates, eine neue version des Windows-Management Framework 3.0 (KB2506143) verteilt. In diesem Update ist auch die neue Powershell 3.0 enthalten.

Nachdem die neue Powershell auf einem SharePoint 2010 server installiert wurde, gibt es aber Probleme mit den cmdlet's in der Management Shell. Die alten Befehle vertragen sich nicht mit der neuen Version der Powershell. Zum Glück lässt sich das Problem aber sehr schnell aus der Welt schaffen, indem man der Powershell beim Starten mitteilt mit welcher Version gestartet werden soll.

Am einfachsten geht dies indem man in der Shell eine neue Powershell startet mit

powershell.exe -v 2

Möchte man dies nachhaltig ändern muss man die Verknüpfungen im Startmenü ändern.


Friday, November 16, 2012

Sharepoint Werkzeugkasten #3 – ILSpy

ILSpy ist ein Open Source .NET assembly Browser und Decompiler. Mit diesem Tool ist es möglich in den .NET Code von SharePoint zu schauen, um zu verstehen warum eventuell eine Exception ausgelöst wird. Kenntnisse in der .NET Entwicklung sind natürlich von Vorteil. Aber auch für den Administrator kann es unter Umständen sehr hilfreich sein um Problemen mit SharePoint auf den Grund zu gehen.



Die Software kann direkt, ohne Installation, auf dem Server gestartet werden. Der Download ist auf der ILSpy Projektseite verfügbar.

Thursday, November 1, 2012

Fehlermeldung "This SharePoint farm currently has pending upgrades using New-SPConfigurationDatabase" bei der Installation mit AutoSPInstaller

Während der Installation eines neuen SharePoint 2010 Servers mit AutoSPInstaller, wurde nach dem kopieren der Dateien, das Skript mit einer Exception beendet. Der Fehler "This SharePoint farm currently has pending upgrades using New-SPConfigurationDatabase" ist ziemlich verwirrend, denn zu diesem Zeitpunkt der Installation habe ich noch keine Datenbanken angelegt und somit gibt es nichts was ein Upgrade bennötigen könnte.

Nach ein paar Minuten mit Bing habe ich einen Hinweis darauf gefunden woran es liegt. Bei meiner Installation habe ich auch die Office Web Apps in das Script eingebunden. Leider hat das Setup von Office Web Apps wohl einen Fehler der dazu führt, dass der PowerShell Befehl 'New-SPConfigurationDatabase' der Meinung ist das die Datenbank vorher ein Update benötigt. Dies kann mit folgendem Befehl in einer Befehlszeile behoben werden:

c:\> PSCONFIG.EXE -cmd upgrade -wait -force -inplace b2b

Hinweis: Starten Sie die Befehlseingabe mit erweiterten Administrationsrechten.

Hinweis: Geben Sie den Befehl genau wie oben abgebildet ein! Die Reihenfolge der Parameter spielen beim Befehl PSCONFIG.EXE eine Rolle.

Aber auch hier ist leider nicht alles in Ordnung, den dieser Befehl wird auch mit einer Fehlermeldung quittiert. Allerdings wird die Fehlermeldung angezeigt, weil es keine Datenbank gibt auf die das Update angewendet werden kann. Gleichzeitig wird aber das Problem das wir hatten behoben. Wir beheben also eine Fehlermeldung mit einer Fehlermeldung. Anschließend kann AutoSPInstaller nochmal ausgeführt werden und jetzt sollte alles so funktionieren wie erwartet.

Wednesday, October 31, 2012

Den "NEU" Indikator für neue Dokumente in Bibliotheken anpassen

Neue Dokumente in Bibliotheken bekommen einen "Neu" Indikator vorangestellt, so das der Anwender sofort erkennen kann welche Dokumente neu hinzugefügt wurden. Mit der Powershell kann man auf Web Applikationsebene festlegen wie lange dieser Indikator angezeigt werden soll.

Anzeigen wie lange der Indikator angezeigt wird

(Get-SPWebApplication "http://<URL>").DaysToShowNewIndicator

Die Dauer zur Anzeige des Indikator auf 5 Tage ändern


$WebApp = Get-SPWebApplication http://<URL>
$WebApp.DayToShowNewIndicatior = 5
$WebApp.Update()

Die Anzeige des Indikator ganz abschalten

#Dauer auf 0 Tage schaltet die Anzeige ganz an
$WebApp = Get-SPWebApplication http://<URL>
$WebApp.DaysToShowNewIndicator = 0
$WebApp.Update()

 

Das Bild des Indikator ersetzten

Das Bild kann recht einfach geändert werden. Es befindet sich im 14 Hive Verzeichnis
C:\Program Files\Common Files\Microsoft Shared\Web Server Extensions\14\template\layouts\1033\IMAGES\new.gif
Das Bild selbst sollte ca. 30 x 10 Pixel groß sein. Außerdem ist zu beachten, dass bei installieren Sprachpaketen das Bild in jedem der installieren Sprachen ersetzt werden muss.

Friday, October 26, 2012

Sharepoint Werkzeugkasten #2 – SPDocGen

Die Dokumentation von SharePoint Installationen kann sehr aufwendig sein, ist aber auf Grund der großen Komplexität des Produkts, sinnvoll bzw. notwendig. Anstatt nun per Hand in der Farm all die relevanten Informationen zu suchen, versucht ein kleines Tool auf Codeplex einem diese Arbeit abzunehmen.

SPDocGen hat sich das Ziel gesteckt, innerhalb weniger Augenblicke eine vollständige Übersicht der zu dokumentierenend Farm zu erstellen. Was wird also alles dokumentiert?

  • Server in der Farm
  • Datenbanken
  • Farm Dienste
  • Web Applikationen
  • Seitensammlungen
  • Seitensammlung Administratoren
  • Farm Applikationspools
  • Farm Solutions
  • Farm Feature Definitionen
Grundsätzlich finde ich den Ansatz von diesem Tool recht gelungen. Leider stellt man aber schnell fest, dass vieles nicht dokumentiert wird und man dann doch wieder selbst erfassen muss. Daher finde ist es als nicht geeignet um beim Kunden ein Audit durch zuführen. Wenn aber ein schneller Überblick benötigt wird, z.B. um bei einer Migration die installierten Solutions zu dokumentieren, ist dies eine nette kostenlose Alternative, bei der es sicherlich nicht schadet diese in seinem Werkzeugkasten zu haben.

SPDocGen kann auf Codeplex heruntergeladen werden
http://spdocgen.codeplex.com/

Wednesday, October 24, 2012

SharePoint 2010 Site auf Read-Only setzen

Manchmal ist es notwendig eine SharePoint site Collection für die weitere Bearbeitung zu sperren z.B. weil man die Collection in ein Archiv kopieren möchte. Mit der Powershell kann man die Bearbeitung der gesammten Seite sperren, so das auch der Administrator diese nicht mehr bearbeiten kann.

  1. Dazu öffnet man zunächst die Powershell
  2. Als nächstes bindet man das Modul zur Unterstützung der SharePoint Commandlets ein oder verwendet gleich die SharePoint Konsole
    Add-PSSnapin Microsoft.Sharepoint.Powershell
  3. Die Site Collection an eine Variable binden
    $site = Get-SPSite http://<URL der SiteCollcetion>
  4. Setzen des Read-Only flags
    $site.ReadOnly = $true 

    Ein Update ist nicht notwendig. Die Site Collection ist sofort gesperrt und eine weitere Bearbeitung ist nicht mehr möglich.

Wednesday, July 18, 2012

Sharepoint 2010 Build Versionen

Wenn man als Berater beim Kunden eine Sharepoint Farm untersucht, ist es meistens notwendig sich über die aktuelle Build Version zu informieren. Eine schöne Übersicht mit den verschiedenen Build Versionen und den dazu gehörigen Patches hat Todd Klindt auf seinem Blog veröffentlicht.

http://www.toddklindt.com/blog/Lists/Posts/Post.aspx?ID=224
Nachdem am letzten Montag nun Office 2013 angekündigt wurde, ist jetzt auch Sharepoint 2013 als Customer Preview verfügbar. Wer sich als Image herunterladen möchte, kann dies hier erledigen:

Download Microsoft SharePoint Server 2013 Preview


Zusätzlich hat Microsoft bereits ausführliches Infomaterial für Administratoren und Entwickler zur Verfügunggestellt:

SharePoint 2013 training for IT pros (TechNet)
Download individual PowerPoint presentations (Microsoft Download)
SharePoint 2013 training for developers (MSDN)

Featured Post

The Retro Powershell - Looking good in 8-Bit | Part 1

I wrote a little script that, when placed in your PowerShell Profile, will print a message similar to the old boot message you got from you...