Living a SharePoint life

Tuesday, May 28, 2013

.msg Dateien in einer SharePoint Dokumentenbibliothek mit Outlook öffnen

Eine neue Installation von SharePoint ist nicht unmittelbar in der Lage E-Mails, welche im Format .msg gespeichert wurde, direkt in Outlook zu öffnen. Stattdessen erhält man beim Öffnen der Datei nur die Option zum Speichern angeboten. Dieses Verhalten wird durch die Einstellungen des Browser File Handling in SharePoint gesteuert. Diese Einstellungen sind immer für eine WebApplication gültig und müssen daher ggf. in mehreren WebApplications vorgenommen werden.

Es gibt zwei Methoden die Einstellungen des Browser File Handling zu verändern. Mit der Einstellung „Strict“ werden MIME Typen, welche nicht in der SharePoint Property „AllowedInlineDownloadedMimeTypes“ eingetragen sind, nicht im Browser dargestellt und müssen heruntergeladen werden. Mit der Einstellung „Permissive“ wird es jedem nicht registrierten MIME Typ erlaubt, im Browser dargestellt zu werden.

Die Quick & Dirty Methode

Als Softwareentwickler will man so schnell wie möglich die IDE anwerfen und den ersten Proof of Concept fertigstellen. Leider führt dieser Drang auch dazu, dass die eigene Entwicklungsumgebung nicht so konfiguriert ist, wie es vielleicht der IT-Professional täte. Daher auch die Bezeichnung als Quick & Dirty.
Diese Methode geht sehr einfach an das Problem ran, in dem es die Standard Einstellung von Strict auf Permissive ändert. Für diese Einstellung gibt es aber eigentlich keinen Grund, da hiermit die Sicherheit von SharePoint geschwächt wird. Es sollte daher immer die sichere Methode den Vorzug gegeben werden. Dazu gleich mehr.

•    In der Zentraladministration unter dem Bereich Application Management den Punkt Manage Web Applications auswählen.
•    Die Web Application auswählen die konfiguriert werden soll.
•    Im Ribbon Menü den Punkt General Settings auswählen
•    Bis zur Einstellung Browser File Handling scrollen und die Einstellung auf Permissive ändern.

Nach Änderung Web Application Einstellungen muss noch der verknüpfte Application Pool recycled werden. Alternativ kann auch ein iisreset.exe /noforce ausführen.

Die sichere Methode

In einer Produktionsumgebung will man den Server möglichst Sicher betreiben. Daher ist es möglich die Einstellung für das Browser file handling auf Strict zu belassen und stattdessen den MIME Type zu registrieren. Hierfür sind zwei Schritte notwendig.

Als erstes muss der MIME Type im IIS registriert werden:

•    Start der Internet Information Manager Konsole
•    Den Server der Konfiguriert werden soll in der linken Spalte auswählen
Die Einstellung kann entweder für den ganzen Server oder nur für eine Web Application vorgenommen werden.
•    Die Einstellung für die MIME Typen öffnen und ein neues hinzufügen
•    Bei „File name extension“ die Endung .msg eintragen
Den Punkt vor der Endung mit angeben
•    Bei „MIME Type“ den Wert application/vnd.ms-outlook eintragen

Die Einstellungen müssen auf allen Web Frontend Servern in der SharePoint Farm vorgenommen werden.

Als nächsten Schritt muss man mittels der Powershell die Dateiendung .msg der Eigenschaften der Web Application hinzufügen. Am besten ist es man erstellt sich hierfür ein kleines Skript. Diese Einstellungen muss dann nur auf einem der Server in der Farm ausgeführt
$web = Get-SPWebApplication http://<eigene WebApplication eintragen>
If ($web.AllowedInlineDownloadedMimeTypes -notcontains "application/vnd.ms-outlook")
{
    $web.AllowedInlineDownloadedMimeTypes.Add("application/vnd.ms-outlook")
    $web.Update()
}
Als letztes werden alle Web Frontend Server über iisreset.exe /noforce neu gestartet.

No comments:

Post a Comment

Featured Post

The Retro Powershell - Looking good in 8-Bit | Part 1

I wrote a little script that, when placed in your PowerShell Profile, will print a message similar to the old boot message you got from you...